Freitag, 9. November 2012

Antworten

Merci für eure Fragen!

Für Flo zum Thema Flugplanung:

Flugplanung wird an der SAT als Fach unterrichtet, getrennt nach VFR- und IFR-Flugplanung.
Grundsätzlich bekommen wir immer eine Aufgabe, zum Beispiel Start: Zürich, Landung: Stuttgart. Dann wird immer ein OFP (operational flight plan) und ein ICAO-Flightplan ausgefüllt. Im OFP berechnet alle Waypoints, aufgeführt mit Distanz in Meilen, Zeit von Punkt zu Punkt, Groundspeed und einer Windberechnung. Im ICAO-Flugplan hingegen werden vorgegebene Felder ausgefüllt, wie z.B. Destination, Flugzeit, Flugzeugtyp etc. Dieser geht dann zuhanden der ATC. Anfangs haben wir unsere Flüge nach VFR geplant, das heisst, man nimmt als Waypoints meist Orte oder Seen, und fliegt zwischen denen eine gerade Strecke.

In der IFR-Flugplanung ist alles etwas genauer gegeben. Man fliegt zwischen vordefinierten Waypoints auf meist vorgegebenen Airways. Das ist zwar aufwändig, aber für Leute die Struktur mögen, sicher wtwas schönes ;)

Wie es später auf der Strecke ist, weiss ich nicht genau. Soweit ich weiss wird die Flugroute immer vom Dispatcher festgelegt, Irrtum vorbehalten!

Für Maximus zum Thema Selektion:

Sorry, die Infos darf ich nicht weitergeben. Mir hat das Pilotenboard damals geholfen, auch wenn man da sehr selektiv lesen muss. Viel ist Mist!

Für Flurin zum Thema SPHAIR/Werdegang:

Ja, ich habe den SPHAIR-Kurs gemacht und kann ihn wärmstens empfehlen. Er ist super, um einen ersten Einblick in die Fliegerei zu erhalten, und er ist auch durchaus machbar. Ich habe ihn mit der Empfehlung zum Militärpiloten abgeschlossen, und mich danach auch der Militärpilotenselektion unterzogen. Ich bin allerdings im psychologischen Gespräch ausgeschieden, aufgrund fehlender militärischer Motivation. Im Nachhinein kann ichs nicht leugnen und bin froh, dass es so gelaufen ist, ich denke die zivile/kommerzielle Fliegerei passt besser zu mir :)

Kommentare:

  1. Zu der Flugplanung: Alles von Hand oder mit Computer?

    Zur Selektion: Das habe ich schon fast angenommen, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. Und ich hoffte dass du mir direkt ein paar Infos zukommen lassen würdest ;) Aber ich verstehe dass du das Risiko nicht eingehen möchtest.

    Dem Pilotenboard trau ich halt nicht, und das wird mit deiner Antwort nicht besser, da ich kaum den Mist vom Guten unterscheiden kann.

    Lass mich ein paar generelle Fragen formulieren, vielleicht kannst du darauf ja Antwort geben:
    Kann man sich auf die Selektion überhaupt vorbereiten? Oder sind das eh Tests für Dinge, die man entweder kann oder nicht kann? Ich werde mich vor der Selektion auf die Dinge etwas vorbereiten, die man an "normalen" IQ Tests bekommt. Etwas Mathe, Formen, Muster, Reihen und räumliches Denken. Gibts eine übergeordnete Kategorie (ohne in verbotene Details zu gehen) für die ich mich etwas vorbereiten sollte?

    AntwortenLöschen
  2. Jawohl, dankeschön ;) Ging mir im Wesentlichen darum, dass ihr das alles selber rechnen müsst. Später macht das ja alles Dispatch...

    Bist du immernoch in der CBT- Phase oder wann geht's wieder fliegen? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Nein nein, T2B ist keine CBT-Phase! ;) Wir haben viele Theoriestunden in der Schule und fliegen dabei 1-2 Mal pro woche im FNPT II, einem fixed-base Flugsimulator der Schule!

    AntwortenLöschen
  4. Dann fliegst du ja also quasi wieder.. :D

    AntwortenLöschen