Dienstag, 3. März 2015

Beflügelt

Gerade eben habe ich einen meiner Posts von vor zwei Jahren gelesen und ich musste ordentlich schmunzeln! So vieles hat sich doch seit dann geändert! Aus Grenchen wurde Genf, aus 135PS der DA40 wurden 2x 12'000kg Schub (kann man leider nicht wirklich in PS ausdrücken), aus 1280kg wurden 83'000kg maximales Abfluggewicht, aus der DA40 wurde A319,320,321.

Doch alles der Reihe nach! Nachdem ich im November mein Landetraining absolviert habe, durfte ich am 2.12. meinen ersten Flug auf der Strecke fliegen. Mann, war das spannend. Es war für mich wirklich wie ein Tor zu einer neuen Welt. Ich werde von meinem Fluglehrer und einem Ausbildungscopi überaus freundlich zum Briefing begrüsst, mir wird alles gezeigt, was ich wo ausdrucken muss, was ich wo nachschauen kann etc. etc. Es sind so viele Infos, ich bin noch nicht Mal im Flugzeug und kann mir jetzt schon erst die Hälfte merken. Hilfe!

Dann geht's los, der Crewbus bringt uns zu unserer Maschine. Ich staune, als ich zum Flieger hoch schaue. Obwohl ich ihn schon geflogen bin, erscheint er mir immer noch riesig. Das Gefühl, zum ersten Mal in Uniform das Cockpit zu betreten und zaghaft die ersten Handgriffe zu tätigen, ist unbeschreiblich. Es war bei mir eine Mischung von Unglaublicher Vorfreude, Respekt und ja, sogar etwas Angst. Man will ja schliesslich nichts kaputt machen! "Mein" Ausbildungscopi (AFO) gibt mir gute Tipps, doch immer noch sind die Eindrücke überwältigend. Und wir sind noch immer am Standplatz! Dann gehts endlich los. Start Engines! Kurz darauf stehen wir auf der Piste 28 und erhalten die Freigabe für den Start. "Bisch ready?" fragt mich der Captain. Wieder einmal quittiere ich mit "ready", obwohl mein Magen gerade Achterbahn fährt! V1 - Rotate! Es fliegt, auch mit Passagieren! Wenn die wüssten...

Etwa 1.5h dauert unser Flug nach Madrid, vorgekommen ist er mir wie zehn Minuten. So viele neue Eindrücke gibt es, die es im Simulator nie gab. Wie es nach dem Start nach Essen riecht, wenn die Kabine den Service vorbereitet, Turbulenzen, spanische Controller, die man teils nur schwerlich versteht, wunderschöne Aussicht... Auch meine erste Landung in Madrid vergesse ich nie, es war eine sternenklare Nacht mit der Pistenbefeuerung hell vor mir. Einfach grandios!

Zweienhalb Monate habe ich nun in der Ausbildung auf der Strecke verbracht, viel Schöbes erlebt, auch weniger schönes, aber das hat sich glücklicherweise in Grenzen gehalten. Viele tolle Leute habe ich getroffen, war 15 Mal in London Heathrow, diverse Male in Genf, noch nie in Moskau oder Paris, dafür schon in Nizza, Athen, Stockholm, Prag, Rom, Warschau, Birmingham, Madrid, Barcelona, Brüssel, Kopenhagen, Istanbul, Wien... the list goes on.

Vor etwa zwei Wochen war es dann so weit, der Final Check, meine Abschlussprüfung stand auf dem Programm. Nach Kopenhagen und Hamburg sollte ich, kurzfristig umgeplant wurde ich (5min vor dem Briefing...) nach Belgrad und Rom. Oh schreck! Doch es verlief alles bestens, trotz eines kleinen technischen Problems und viel gefragter Flexibilität. So wurde ich am Ende des Tages, 2 Jahre 9 Monate und 5 Tage nach Ausbildungsbeginn zum First Officer ernannt. Eine grosse Zeremonie gibt es nicht, allerdings gibt es immer noch ein schönes Ritual, das Übergeben der goldenen Flügel für's Jackett. So ging ich am Abend nach Hause, happy und eben auch beflügelt. Jetzt habe ich erst einmal Ferien, es sind meine ersten seit Juni letzten Jahres.


Das Objekt der Begierde!









Was wird jetzt aus diesem Blog? Schliesslich heisst er ja vom Fussgänger zum Linienpiloten, und ich bin nun endlich am Ziel angelangt. Dennoch überlege ich mir, trotzdem ab und zu einmal wieder etwas zu schreiben. Was möchtet Ihr lesen? Geschichten aus dem Alltag? Oder soll ich den Blog ruhen lassen? Ich freue mich auf eure Ideen!


Kommentare:

  1. Glückwunsch! :)
    Gerne weitere Geschichten aus dem Alltag!

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch ! Schön geschrieben, erinnert mich genau an meine Supervision letzten Sommer. Zwar in einem anderen Land bei einer anderen Airline aber es scheint ja doch überall gleich abzulaufen ;)

    AntwortenLöschen
  3. Mein Wunsch wurde sofort umgesetzt, danke :-)! Gratulation!
    Wäre genial, hier weitere Geschichten aus dem "neuen" Pilotenalltag zu lesen!

    AntwortenLöschen
  4. Erst mal dicken herzlichen Glückwunsch. Ich habe deinen Werdegang hier gerne und mit Spannung verfolgt.

    Nun würde ich ich auch weiter freuen ab und zu ein paar Erlebnisse oder Anekdoten aus Deinem beruflichen Alltag hier zu lesen - also weitermachen, wenn Du selber auch Spaß daran hast.

    LG Thomas

    AntwortenLöschen
  5. Doofe Frage - weiterschreiben natürlich ;-)

    Ok, ok, ich könnte/sollte auch wieder einmal, ja ich weiss...

    Herzliche Gratulation - auch aus der Schaltzentrale in 40 Metern Höhe!!!

    AntwortenLöschen
  6. Norwegian fast pleite, SAS streikt aus Solidarität, Lufthansa bald mehr als fliegen, Delta fährt Zäune um, da bleibt ja fast nur noch Swiss - von wem soll man sonst noch Erlebnisse bekommen. Also weiterschreiben...
    Älghuvud

    AntwortenLöschen
  7. Danke euch allen für die Glückwünsche :)
    Na, in dem Falle werde ich wohl weiterschreiben - kommentiert gerne so ausgiebig weiter, ich freue mich immer, von euch zu lesen!

    AntwortenLöschen
  8. Erst mal Gratulation zu den Wings !

    Ich wäre traurig, wenn die Bloggerei von nahezu sämtlichen Piloten ein Grounding erfahren würde.

    Von daher wünsche ich mir einen Fortführung, vielleicht unter einem neuen Titel ?

    just my 2 cents ;-)

    AntwortenLöschen
  9. Auch von mir Herzlichen Glückwunsch!

    Auch ich fände es toll, wenn du weiterschreiben würdest. Vorallem eben Anekdoten, Besonderheiten, Neuheiten... Schließlich verändert sich auch die Luftfahrt laufend. Außerdem hat man nie ausgelernt, d.h. man lernt immer wieder neues kennen.

    Johannes

    AntwortenLöschen
  10. Oh ja, bitte weiterschreiben! Es gibt ja noch so viele "erste Male" in den kommenden Monaten an welchen wir gerne teilhaben ;o)

    AntwortenLöschen
  11. Meinen allerherzlichsten Glückwunsch zur bestandenen Prüfung !!!!

    Ich schließe mich den Vorschreibern in vollem Umfang an und fänd es richtig Klasse, wenn Du uns Leser ab und zu an Deinem Pilotenalltag teilhaben lässt.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir ( und auch uns ) einen immer sicheren und interessanten Arbeitsalltag und stets eine gute und sichere Landung

    Peter

    AntwortenLöschen
  12. Herzlichen Glückwunsch aus Berlin. (Mal schauen, wann du BER anfliegen kannst. ;-) )
    Dein Blog war wirklich bisher ziemlich toll und gern würde ich dein Alltagserlebnisse (weiter)lesen. Wenn du dazu gern auch mal was Technisches (z.B. Erklärung einiger Cockpit-Anzeigen) oder Fliegerisches (z.B. Landetechnik(en)) erläutern kannst - Super!

    Mario

    AntwortenLöschen
  13. ...lasse uns teilhaben...:-)
    ...an Deinen künftigen Arbeits(All)tagen.

    AntwortenLöschen
  14. Bitte viele Erlebnisse und Beiträge aus dem Alltag eines Piloten ! :-)

    AntwortenLöschen
  15. Die besten Glückwünsche auch aus Düsseldorf! Always happy landings! Ich hab deinen Blog immer gern verfolgt, und ich fände es toll, wenn du auch als fertig ausgebildeter Pilot immer wieder mal ein paar Anekdoten aus dem Fliegerleben beschreiben würdest.

    AntwortenLöschen
  16. Wir vermissen dich! :(

    AntwortenLöschen
  17. Alles Gute! Du bist ja ordentlich herum gekommen in deiner Ausbildung! Ich mach gerade eine Controlling Ausbildung und es taugt mir auch voll! LG

    AntwortenLöschen